Raasay

Wem die Wanderwege auf Skye selber nicht genügen, der kann auch mit der mehrmals täglich von Sconser aus verkehrenden kleinen Fähre nach Raasay übersetzen. Man stellt sich mit dem Auto einfach in die Schlange und rutscht dann bei der nächsten Gelegenheit mit an Bord. Experten planen die viertelstündige Überfahrt morgens ganz früh, die machen nämlich gleich mehrere Touren.
 
Überfahrt nach Raasay
 
Wir hatten diesen Ausflug für den Donnerstag geplant – was für ein Glück: Der einzige Tag unserer Urlaubswoche mit herrlich blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein. Unser kleiner Wanderführer bietet mehrere Strecken zur Auswahl; wir sind die ganze Strecke bis zur Nordspitze gefahren und dort den Weg „Calum’s Road, Torran and Fladday“ gewandert.

 
Der arme Calum hat 10 Jahre lang ganz allein die Straße nach Arnish so ausgebaut, dass auch Autos hinkommen. Als er endlich fertig war, lebte außer ihm niemand mehr in seinem Heimatort. Mittlerweile sind aber wieder Menschen zurückgekehrt in den Norden von Raasay, sowohl Crofter als auch Ferienhausbesitzer.
Straßenschild
Der Wanderweg führt am alten Schulhaus vorbei entlang der Küste bis zur vorgelagerten Insel Fladday, zu der man bei Ebbe hinübersteigen kann. Da es hier teilweise ganz schön steil zum Meer hinunter geht sind schwindelfreie Wanderer im Vorteil. Den Rückweg haben wir oben herum über die blühende Heide genommen, mit einem herrlichen Blick auf Skye und den „Old Man of Storr“ hinüber.
Wanderweg
Wanderer
Wandern an der Steilküste
 
 
An Aird

Pfeil

Trotternish

Pfeil

Cuillins

Pfeil