Schlösslhof

Sterne: 4
Besuch: 2017, September

Service: Sehr freundlich und bemüht.

Parken: Hoteleigener Parkplatz ohne zusätzliche Gebühr.

Wellness: Ein schöner Pool, eine 90°-Trockensauna und eine Infrarotkabine. Insgesamt übersichtlich. Ich kann mir vorstellen, dass die Liegen bei schlechterem Wetter oder im Winter nicht ausreichen. Handtücher waren keine ausgelegt, zumindest nicht mehr, wenn wir abends kamen.

Verpflegung: Halbpension. Leckere Nusssemmeln zum Frühstück, yummy! Eierspeisen wurden immer angeboten und frisch zubereitet. Die Käseauswahl – lecker! Mit der Pauschale hatten wir abends jeweils ein Vier-Gänge-Menü, bestehend aus Suppe, Salat, Hauptgericht und Nachspeise. Nichts zu beanstanden.

Bleibender Eindruck: Der erste Eindruck war – verwohnt. Dann habe ich gemerkt, dass die Möbel alle einen gewollten Vintagelook hatten. Gut, ein Möbel o.k., aber jede einzelne Holzoberfläche? Alle Möbel, Verkleidungen, Türen, Türstöcke? Im Hausprospekt fand ich dann einen Hinweis, man habe extra für diesen Look einen bekannten Künstler engagiert. Die Geschmäcker sind verschieden.
Das Zimmer hatte neben der üblichen Ausstattung auch eine kleine Kochecke, u. a. mit einer Mikrowelle. Super, um mir mein Dinkelkissen warm zu machen für den schmerzenden Rücken!
Die Matratzen – spitze!
Beim Bad fällt mir spontan der Begriff „Nasszelle“ ein. Die Dusche gut und groß, aber damit war der Raum auch schon ausgefüllt. Auf den Toilettensitz runter kam man nur mit Verrenkungen, Aufstehen durch Hochziehen an der Handtuchstange. Das Waschbecken hatte gerade mal Oberschenkelhöhe. Vielleicht ist das speziell für Skifahrer, die den ganzen Tag in Abfahrtshocke verbracht haben und sich danach nur noch gebückt halten können, dann macht es Sinn. Wäre ich Skiläufer käme ich bestimmt wieder her!

Lage: Am Ortsrand von Axams gelegen mit herrlichem Blick vom Balkon aus über die Bergkette. Super Busverbindungen in alle Richtungen. Durch die „Welcome Card“ für Gäste sind viele Busrouten kostenlos. Wir haben einen Gutschein genutzt für eine Fahrt hinauf zur Muttereralm; den zweiten Tag sind wir ohne zahlen zu müssen mit dem Postbus bis in die Innsbrucker Innenstadt gefahren. Allgemein sehr gutes Angebot an Wanderwegen.

Hoteleingang

Pool