Romantica Hotel Blauer Hecht

Sterne: 3
Besuch: 2015, Mai

Service: Man hatte aktuell ein kleines Personalproblem – krankheitsbedingt und leider auch ohne vorherige Benachrichtigung fehlten einige Angestellte. Die, die da waren, waren sehr freundlich und zuvorkommend. Einzig die Dame an der Rezeption beim Einchecken machte einen sehr genervten Eindruck; am nächsten Tag war an dieser Position jemand anderes, der das aber wieder wettgemacht hat.

Parken: Das Haus hat leider, bedingt durch die Lage mitten im Ort, keinen eigenen Parkplatz. Mit viel Glück bekommt man einen der allerdings kostenpflichtigen, öffentlichen Stellplätze – man muss halt immer wieder nachlegen! Außerhalb der Stadtmauer gibt es mehr Auswahl, die auch nichts kostet.

Wellness: Das zu dem Zeitpunkt einzige Hotel im Ort mit eigenem Wellnessbereich, der nachträglich sehr schön im Keller integriert war.

Verpflegung: Halbpension – wir waren nicht enttäuscht! Reichliche Auswahl beim Frühstück, im hoteleigenen Restaurant gab es gute Abendessen mit mehreren Gängen.

Bleibender Eindruck: Das über 400 Jahre alte Haus nimmt uns für sich ein mit dem Charme der dicken Wände, tiefliegenden Fenster, den knarrenden Treppen und den verwinkelten Fluren. Die Zimmer wurden nach und nach renoviert, gut erhaltene Einzelmöbel aus der eigenen Geschichte und verschiedenen Stilepochen werden aber wieder integriert. Endlich mal kein Hotel mit den üblichen, unpersönlichen Gängen! Auch die Flure waren wohnlich eingerichtet mit Vitrinen, Tischchen, Sofas, Lehnstühlen… Wir hatten eine kleine Suite mit Schlaf- und Wohnbereich und kleinem Bad. Das Himmelbett war wunderschön dekoriert getreu dem Begriff „Romantica Hotel“. Alles macht einen in zwar in Würde gealterten, aber deswegen trotzdem sehr gepflegten Eindruck.

Lage: Die Lage innerhalb der Stadtmauern ist natürlich genial für ausgedehnte Besichtigungstouren.

Hoteleingang

Schlafzimmer