Heimreise

27. Dezember 2012, wir fliegen wieder heim. Um viertel nach acht in der Früh geht es los, erst bringen wir den Mietwagen zurück, keine Beanstandungen. Ein Shuttlebus fährt uns mit allen fünf Taschen direkt vor die Eingangstür zum Terminal, das Einchecken ist schnell erledigt. Jetzt liegen vor uns zweieinhalb Stunden bis zum Abflug, 10 Stunden bis nach Singapur, dort fünfeinhalb Stunden Aufenthalt, dann weitere 11 Stunden Flug nach München.

Diesen letzten Tagebucheintrag schreibe ich am Flughafen von Singapur, die Ideen müssen jetzt festgehalten werden, und viel anderes haben wir hier sowieso nicht zu tun. Gernot tauscht NZ Dollar in Singapurdollar um, kauft sich ein Tradingbuch – Wirtschaftsmetropole Singapur halt. Meine Eltern erreiche ich gleich mit dem Handy, sie holen uns morgen um 10 nach 5 in der Früh direkt am Flughafen in München ab, das lassen sie sich nicht nehmen.

Wir waren dann fünf Wochen unterwegs, sind insgesamt 5.750km gefahren, haben in elf verschiedenen Unterkünften gewohnt, zwischen ein und fünf Nächten an einem Ort. Adrenalinkicks hatten wir unzählige, jedes Mal, wenn wir uns der Schönheit der uns umgebenden Natur bewusst wurden. Wir haben viele nette Menschen kennen gelernt, mit dem ein oder anderen werden wir den Kontakt aufrechterhalten. Wir haben viele verschiedene Landschaften gesehen, viel gelernt über Pflanzen und Tiere und die Geschichte Neuseelands. Die Sonne hat uns verbrannt und die Sandflies uns gebissen. Kosten: Egal. Wir kommen wieder – die Sehnsucht bleibt.

Gernot und Bea nach Rundflug
 
 
 
Gestern

Neuseelandfahne

Weisheiten

Neuseelandfahne