Unsere Abstecher in die Geschichte führten uns von der Jungsteinzeit bis in die jüngere Vergangenheit. Natürlich darf bei einem Urlaub in dieser Region Englands der Besuch des berühmten Steinkreises nicht fehlen. Wir haben uns den vielen Touristen angeschlossen und uns vom automatischen Reiseführer bei einem geführten Rundgang Interessantes über Stonehenge erzählen lassen.

Ebenfalls mit zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört der sehr viel größere, trotzdem weniger bekannte Steinkreis von Avebury. Das Gelände ist mittlerweile teilweise bebaut, so dass der Steinkreis mitten durch den Ort Avebury führt. Der gesamte Bereich ist frei begehbar. Unser Tip: „cream tea“ dort im Cafe`- hmmm!

Avebury01
Avebury02
Salesbury

Auf dem Rückweg haben wir noch Station in Salisbury gemacht. Ich wollte meinem Mann gerne die Kathedrale zeigen. Komisch: Jedes Mal, wenn ich da bin, ist ein Teil des Bauwerkes mit Baugerüsten bedeckt. Der Besuch lohnt sich trotzdem, das Innere ist unvergleichlich sehenswert.

Portsmouth

Ein Ausflug in einen völlig anderen Bereich der Geschichte hat uns nach Portsmouth geführt. Der „Historic Dockyard“ bietet einen reichhaltigen Ausschnitt aus der ruhmreichen Vergangenheit der Seefahrernation England. Die Bandbreite reicht von der Mary Rose, einem Schiff aus der Tudorzeit, über Lord Nelsons berühmte HMS Victory bis zur HMS Warrior 1860, dem ersten bewaffneten Kriegsschiff mit eisernem Rumpf, das außer mit Segeln auch mit Dampf angetrieben wurde. Der Rundgang durch die beiden Letztgenannten bietet einen faszinierenden Eindruck des damaligen Lebens auf See – nichts für Klaustrophobiker!

Portsmouth 04
Portsmouth 03
Portsmouth 01
Portsmouth 02

Besonders beeindruckt hat mich die Mary Rose. 1982 wurde sie in einer Fernseh-Liveübertragung mit riesigem Aufwand geborgen. Natürlich ist nach so langer Zeit unter Wasser nicht mehr das komplette Schiff erhalten geblieben, man hat aber große Teile von der Außenhülle und auch Teile des Innenraums in einem Stück retten können. Um das Wrack vor dem völligen Zerfall zu schützen, steht es in einer großen Halle und wird kontinuierlich mit Wasser besprüht. Man kommt nicht zu dicht heran, kann alles nur durch eine Scheibe verschwommen erkennen. Nichtsdestotrotz ist das ganze Mary Rose Museum unbedingt einen Besuch wert. Mehr erfahren über das Projekt kann man hier: http://www.maryrose.org/

 
 
 
Compton Acres

Pfeil

Jurassic Coast

Pfeil