Alderholt liegt an keiner Hauptstraße, bildet aber trotzdem einen guten Ausgangspunkt für viele Ausflüge in alle Richtungen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei: Städte zum Einkaufsbummel, Historisches jeden Alters, viel Natur von der Heide bis zum Meer und natürlich die Gärten! Gleich hier der erste Tip: In Richtung Süden mal nicht die A338 nehmen, sondern die westlich gelegene Parallelroute, eine ganz kleine Straße, die über Harbridge Green nach Ringwood verläuft. Die Strecke führt durch ein großes Waldgebiet mit riesigen Rhododendronhecken. Als wir dort waren, stand alles in voller Blüte – ja, ich weiß, Rhododendron wuchert und nimmt anderen Pflanzen den Platz zum Leben. Trotzdem sieht es wunderschön aus.

Compton Acres

Rhododendron

Überhaupt – die Vegetation! Wer von Südengland spricht, verbindet es ja oft mit den herrlichen Gärten und Parks, die es dort zu besuchen und zu bestaunen gibt. Unser Tip: Compton Acres. Die Gärten liegen im Metropolgebiet Bournemouth-Poole, genau zwischen beiden Städten, aber noch zu Poole gehörend. Im 1924 angelegten Park kann man stundenlang umherwandern und immer noch wieder neue, interessante Winkel entdecken.

Compton Acres ist in fünf Themenbereiche gegliedert. „The Italian Garden“ mit Teichen, Springbrunnen, klassischen Statuen führt zu einem kleinen Palmengarten.
Compton Acres02
Compton Acres03
Zum „The Wooded Valley“ geht es auf verschlungenen Pfaden an Wasserfällen vorbei bergab durch Pinienwald, Rhododendron und Kamelien.
Weiter geht es durch den „Rock and Water Garden“ zum „Heather Garden“.
Compton Acres04
Compton Acres05
Den Abschluss bildet der „Japanese Garden“, stilecht mit Teehaus und der passenden Flora.
Compton Acres01
 
 
 
 
Historisches

Pfeil

Jurassic Coast

Pfeil