Aber Mawr

Erstmal ausschlafen, danach ein ausgiebiges Frühstück. OK, wir hatten schon mehr Auswahl. Von einer kurzen Rast gestern sind noch zwei durchgeweichte Sandwiches mit Hühnchensalat da, dann die walisischen Gebäckstücke. Im Bordgepäck hatten wir eine Packung Vollkornbrot und Schmelzkäse. Ganz klar: Der erste Programmpunkt heute ist eine Einkaufstour, wir brauchen dringend Abwechslung in unserem Speiseplan.

Den ALDI können wir nicht finden, aber Morrison’s tut es ja auch. Wir sind angenehm überrascht, seit unserem letzten Besuch auf der Insel ist die Auswahl im Supermarkt viel besser geworden. Käse gab es immer schon viel und leckeren, aber außer den hauchdünn geschnittenen Schinkenscheiben fürs Sandwich finden wir jetzt auch ganz andere Sorten Wurst im Kühlregal. Nach dem frugalen Frühstück – hm, was nehmen wir denn mal alles?

Wieder im Ferienhaus zurück lernen wir endlich unsere Vermieterin kennen. Mrs. Walker hat eine Menge Tipps für Wanderungen in der näheren Umgebung. Nachdem wir unsere Beute aus dem Supermarkt verstaut haben ziehen wir los. Den empfohlenen Wanderweg finden wir zwar erst im dritten Anlauf, aber es lohnt sich. Durch ein kleines Waldstück und an einem Sumpf mit blühenden Lilien entlang führt der Weg zu einer schönen Bucht, Aber Mawr. Touristen sind hier keine, nur Einheimische, die meisten mit ihren Hunden. Die Vierbeiner haben tierisch Spaß im Wasser.
Im Farnkraut
 
Stufen im Wald
Auf den Klippen
 
Den ganzen Vormittag über war es sehr windig. Ist halt so an der Küste, dafür vertreibt der Wind die Regenwolken. Hier in der Bucht ist es windstill und sonnig, viel zu warm für unsere Jacken. Wir gehen nicht sofort den Rundweg zurück zum Auto, sondern machen erst noch einen Abstecher auf dem Klippenweg in südliche Richtung. Der schmale Pfad hinauf auf die Klippen ist gerade mal zwei Fuß breit, die Vegetation über mannshoch. So können wir gar nicht erkennen, wie hoch wir tatsächlich steigen müssen. Hätte ich aber vorher gewusst, wie hoch es ist, hätte ich diesen Weg vielleicht gar nicht genommen. So machen wir noch eine schöne Wanderung oben auf der Klippe entlang mit wunderschönem Blick über die walisische Küste. Frisch geduscht und nach einem guten Abendessen beschließen wir den Tag mit einem guten Buch vor dem elektrischen Kaminfeuer.
 
 
Anreise

Pfeil links

St. Davids

Pfeil rechts