Halbinsel Llyn

In der Nacht ist heftiger Wind aufgekommen. Also windig ist es hier ja immer, aber das war schon außergewöhnlich. Der Wind schiebt auch von Nordwesten dunkle Wolken nach. Wir nehmen lieber die Regenjacken mit auf unsere heutige Tour. Funktioniert – bis wir am ersten Ziel angekommen sind herrscht wieder strahlender Sonnenschein.

Wir schauen uns heute endlich mal auf einer Rundfahrt um Llyn herum die Halbinsel an, die Gernot als Standort für die zweite Urlaubswoche definiert hat. Erste Station ist der Badeort Criccieth, wo wir die Reste der gleichnamigen Burg besichtigen. Ruinen gibt es sicherlich beeindruckendere, aber die zur Burg gehörende Multimedia-Ausstellung ist super gemacht. Wir amüsieren uns köstlich bei einem Zeichentrickfilm über das Leben in Wales im 12. Jahrhundert, der auf Basis der Aufzeichnungen eines Mönches der damaligen Zeit entstanden ist.

Criccieth
Criccieth
 
In den Ruinen lerne ich John aus Liverpool kennen. Wir unterhalten uns eine ganze Weile. Als er hört, dass wir Deutsche sind, fängt er sofort von Hitler an. Irgendwie reduzieren viele Engländer „deutsch“ immer noch nur darauf. Was habe ich mit Hitler zu tun? Ich habe in keiner Weise das Bedürfnis, mich für irgend etwas entschuldigen zu müssen. Aber John stellt dann auch selber fest, dass Deutsche heute ja gar nicht mehr so sind wie AH.

Wir fahren dann die Küstenstraße weiter zur Spitze von Llyn. In Pwllheli machen wir kurz Halt, wir finden einen zentral gelegenen Parkplatz ohne pay und display. Zu früh gefreut, leider taugt uns der Ort so gar nicht für einen längeren Aufenthalt. Pwllheli ist in erster Linie zum Einkaufen geeignet – was wir dann auch schnell machen. Mit einem kleinen Snack versorgt fahren wir weiter nach Aberdaron.

Gar nicht so einfach, dorthin zu kommen – Baustelle! Immer wieder ist ein Straßenabschnitt gesperrt, aber wir geben nicht auf. Über kleinste Sträßchen zwischen hohen Heckenwällen hindurch erreichen wir unser heutiges Tagesziel dann doch irgendwann. Aberdaron ist ein netter kleiner Ort mit gemütlichem Pub, Cafés und einigen kleinen Läden. Außerdem kann man hier auch prima am Strand liegen und sogar ganz gut baden.
 
Aberdaron
 
Nach einer Snackpause am Strand wandern wir über eine kleine Klippe bis zur nächsten Bucht hinunter, dann am Strand wieder zurück zum Wagen. Der Rückweg an der nördlichen Küste der Halbinsel entlang beschließt unsere Rundfahrt.
 
 
Portmeirion

Pfeil links

Gwyndy

Pfeil rechts