Unikate

Lesezimmer

Aufgrund der großzügigen Raumeinteilung unserer aktuellen Wohnung sind wir in der Lage, uns eine eigene Bibliothek zu leisten. Zum Glück, denn sowohl mein Mann als auch ich hatten reichlich Umzugskartons mit Büchern beim Einzug dabei.

Manchmal sehe ich im Prospekt ein Möbel, das mir so gut gefällt, dass ich es sozusagen auf Abruf im mentalen Arbeitsspeicher ablege und bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit daheim einsetze. So ging es mir mit den roten „Billy“-Regalen von IKEA. Ich wollte schon lange eines haben, es hätte nur vor dem Umzug nirgendwo in die Wohnung gepasst, sowohl vom Platz als auch von Stil und Farbe her. Bei der Zimmerverteilung der neuen Wohnung war dann schnell klar: Das untere „Wendeltreppenzimmer“ bleibt den Büchern vorbehalten – Startschuss für „Billy“.
 

Buch an Buch
Buch an Buch
 

Es war das erste und einzige Mal, dass ich bei IKEA online bestellt habe und mir die Sachen geliefert wurden. Funktioniert tatsächlich. Bei so vielen Regalen (und Kleiderschrankanbauten) hätte ich mir aber einen Leihwagen nehmen müssen für den Transport, so hatte ich weniger Stress; die Kosten wären die gleichen gewesen.

Fünf rote Buchregale fanden Platz in der Bibliothek. Damit es nicht zu massiv wirkt haben wir zur Auflockerung noch bereits vorhandene, weiße „Billy“-Regale dazwischengestellt. Durch die unterschiedlichen Höhen konnten wir den Raum bis unter die Wendeltreppe nutzen. Die Einlegeböden in weiß und rot haben wir gemischt.
 

Lesesessel
Neu hinzugekommen ist ein bequemer Lesesessel mit schwarz-weißem Bezug, als Ausgleich zum vielen Rot. Aus der frisch renovierten Wohnung meines Mannes in München haben dann noch der weiße Couchtisch und der graue Teppich hier ihren Platz gefunden. Zum Schmökern kann man es sich auch auf der Erde bequem machen, den Teppich schmücken dicke Kissen in den passenden Farben.

Die Farbgebung schwarz-weiß-rot habe ich konsequent beibehalten, die Dekoration passt sich an – rote und weiße Vorhänge, ein Teller aus echtem Muranoglas in schwarz-weißem Mosaik, Kerzenhalter in rot, weiße Buchstützen. Farbe bringen die Bücher in den Raum.

Multifunktionsraum

Die untere Etage unserer Wohnung könnte von der oberen abgetrennt auch als einzelne Wohnung genutzt werden. Da wir keine zwei Küchen brauchen beherbergt der für die untere Küche geplante Raum unser Gästezimmer.
 

Blumenvasen
In den mit einer Grundfläche von vielleicht 3m x 2,60m eher begrenzte Möglichkeiten bietenden Raum habe ich alle „Reste“ gepackt, die nach 25 Jahren „Möbel-wechsel-dich“ noch in weiß und pink übriggeblieben sind (ja, auch diese Phase habe ich durchlebt). Genau genommen waren es nur die alte weiße Kommode, die rosa Gardine und diverse pinkfarbene und blaue Dekoteile. Außerdem fand ein restaurierter kleiner blauer Sessel hier Platz.
 

Um ein richtiges Gästezimmer daraus zu machen, habe ich einen weißen, schmalen Kleiderschrank neu aufgebaut und natürlich eine bequeme, ausziehbare Schlafcouch in dunklem Pink hineingestellt. Ein altes Tischchen wurde weiß lackiert, um sich dem Gesamtkonzept anzupassen. Die weißen Küchenfliesen habe ich mit einem blauen, bereits vorhandenen Nepalteppich abgedeckt. Ganzer Stolz ist mein „Ghettoblaster“, den ich mir extra neu angeschafft habe, natürlich auch in pink. Wenn schon, denn schon.

Der Raum hatte drei Jahre in dieser Form Bestand. Dann hat mein Sohn das Schlafsofa für sich requiriert, der pinkfarbene Bezug ist einem orangefarbenen gewichen, um in Fabians Zimmer nicht unangenehm aufzufallen. Der alte Teppich wurde durch einen neuen, modernen Hochflorteppich ersetzt. Ein kleines Billyregal steht schräg in einer Ecke und verdeckt die Wasseranschlüsse für die Spüle. Blickfang an der Wand ist eine riesige dunkelrosa Gerbera.
 
Gästezimmer
 
Eine Schlafgelegenheit ist nicht mehr vorhanden, dafür gibt es jetzt ein Keyboard – ich nutze den Raum als Musikzimmer. Außerdem steht mein Trimmrad darin. Gäste schlafen auf der herrlich bequemen Couch im Arbeitszimmer meines Mannes gleich nebenan und nutzen den „weißen Salon“ als Wohnzimmer. Achja – und die pinkfarbene Gardine habe ich auch endlich entsorgt, da dämpft jetzt ein moosgrüner Farbklecks die Prinzessinenatmospähre…

 
 
3D

Pfeil

Moppe DIY

Pfeil

Change

Pfeil